Creme vor Make-up. Welche Creme passt zum konkreten Hauttyp?

Frauen schminken sich sehr gerne, weil Make-up hilft, Unvollkommenheiten zu kaschieren und sich besser im eigenen Körper zu fühlen. Das Geheimnis des gelungenen Make-ups ist jedoch eine richtige Grundlage, also eine Gesichtscreme, die vor dem Schminken angewendet wird. Welche Creme sollen Sie wählen, wenn Sie trockene, fettige oder unreine Haut haben? Die Antwort auf diese Frage ist unten zu finden.

Es ist nicht zu vergessen, dass Make-up nicht nur Foundation, Lidschatten und Wimperntusche umfasst. Der Effekt des Make-ups hängt auch davon ab, wie Sie die Gesichtshaut pflegen, ob Sie sie regelmäßig peelen und welche Gesichtscreme Sie vor dem Schminken verwenden. Das ist von großer Bedeutung!

Creme vor dem Make-up oder traditionelle Grundierung?

Bis vor kurzem waren traditionelle Make-up-Grundierungen sehr populär – ein solches Produkt ermöglicht die schnelle und einfache Glättung der Haut und garantiert das langanhaltende Make-up. Make-up-Grundierungen waren meistens reich an Silikonen. Es gab hier keine Inhaltsstoffe, die die Haut pflegen.

Heute wissen wir, dass eine gute Make-up-Grundierung keine Mischung aus verschiedenen Silikonen sein muss, sondern ein solches Kosmetikprodukt ist, das die Gesichtshaut auf das Make-up richtig vorbereitet, pflegt, mit Feuchtigkeit versorgt und nährt. Aus diesem Grund greifen wir immer lieber nach Cremes vor Make-up oder nach natürlichen Ölen, die auch sehr gut bewähren. Solche Produkte glätten die Haut und beugen der Entstehung von unästhetischen Hautschuppen vor. Sie können die Haut auch revitalisieren, schützen und Irritationen verringern.

Welche Creme vor Make-up wählen?

Es entsteht jedoch die Frage, welche Creme vor Make-up am besten ist. Hier gibt es leider keine universelle Lösung, weil jeder Hauttyp andere Bedürfnisse hat und anders auf das Make-up vorbereitet werden soll. Das Geheimnis ist hier die Wahl der richtigen Make-up-Grundierung, die zu Bedürfnissen des Teints passt.

• Creme vor Make-up für trockene Haut

Trockene Haut ist meistens rot, zusammengezogen und empfindlich. Es ist sehr einfach, sie zu reizen. Sie kann auch jucken und rau sein. Aus diesem Grund ist eine gute Creme für trockene Haut sehr wichtig. Das richtige Kosmetikprodukt versorgt sie mit Feuchtigkeit, nährt und beruhigt. Es soll Feuchthaltemittel enthalten, z. B. Hyaluronsäure oder Aloe Vera. Sehr gut sind hier auch nährende Pflanzenbuttersorten und Pflanzenöle, z. B. Arganöl, Sheabutter oder Süßmandelöl. Es ist jedoch nicht zu vergessen, dass die ölige Make-up-Grundierung eine etwas andere dekorative Kosmetik verlangen kann – sie muss mit fettigen Formel des Öls harmonieren.

• Creme vor Make-up für fettige Haut

Viele Personen haben fettige Haut. Was ist dann zu tun? Die Gesichtscreme muss dann eine Erfrischung garantieren. Sie soll das Glänzen in der T-Zone verringern und die Talgabsonderung kontrollieren. Die richtige Creme für fettige Haut soll Zinkgluconat enthalten, weil es den Hautporen das Atmen ermöglicht und das Funktionieren der Talgdrüsen optimiert. Sie kann auch spezielle Pulver enthalten, die den überschüssigen Talg absorbieren. Hier ist auch feuchtigkeitsspendende Aloe Vera richtig. Es wäre aber am besten, auf fettige Substanzen zu verzichten – sie können Probleme der fettigen Haut verschlechtern.

• Creme vor Make-up für unreine Haut

Akne, Mitesser, Unvollkommenheiten – diese und andere Hautprobleme können die Suche nach der perfekten Gesichtscreme erschweren. Wenn Sie problematische Haut mit der Tendenz zu Unvollkommenheiten haben, sollen Sie eine solche Make-up-Grundierung wählen, die keine komedogenen Substanzen enthält, z. B. keine Öle. Eine gute Gesichtscreme für unreine Haut soll aber eine einfache Zusammensetzung haben, die reich an Vitaminen, Polyphenolen, Panthenol und Hyaluronsäure ist. Die Creme kann auch leichte AHA-Säuren enthalten. Es ist aber nicht zu vergessen, dass das aggressive Schuppen der unreinen Haut nicht empfohlen wird.

• Creme vor Make-up für Haut mit Verfärbungen

Ein noch anderes Produkt braucht die müde, matte und graue Haut mit der Tendenz zu Verfärbungen. In diesem Fall soll die Make-up-Grundierung einen wichtigen Inhaltsstoff enthalten, nämlich Vitamin C – es garantiert der Gesichtshaut mehr Strahlung, verringert Verfärbungen, hellt auf, und revitalisiert. Es wäre perfekt, wenn das Produkt Vitamin A und Vitamin E enthält. Weitere wohltuende Substanzen sind: Aufguss aus Asiatischem Wassernabel oder Traubenkernöl. Vergessen Sie auch nicht, dass matte, graue Haut mit Verfärbungen Feuchtigkeitsspende und Lieferung der Nährstoffe braucht. Es ist auch wichtig, das Hautbild zu vereinheitlichen. Dann wird Make-up gut aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.